MFT Mentalfeldtechnik


Der amerikanische Psychologe Dr. Roger
Callahan hat  diese Methode 1980 aus der
Tradition der Kinesiologie entwickelt.
Ursprünglich nannte er sie "TFT Thought
field Therapy" oder Gedankenfeldtherapie.

Grundprinzip:
Wenn ein Mensch einer beängstigenden Situation ausgesetzt ist oder nur daran denkt, ist der
energetische Fluss (im Meridiansystem) gestört.
Durch Klopfen der entsprechenden
Akupunkturpunkte wird das Fließen wiederhergestellt
und damit ist der Angst die Basis genommen.

PU Psychische Umkehrung:
Callahan hatte noch eine weitere bahnbrechende Erkenntnis. Die psychische Umkehrung.
Eine unbewusste Selbstsabotage lässt einen
Menschen wider besseren Wissens genau das tun,
was ihm nicht gut tut. Seine innere Einstellung
sagt ihm, dass es ihm nicht gut gehen darf bzw.
er es nicht verdient hat. Damit fand Callahan
auch einen Schlüssel zur Behandlung
von Süchten.

MFT ist eine äußerliche Intervention zur
Linderung und Auflösung von akutem und
chronischem Stress. Dabei ist es unerheblich,
wo der Ursprung des Traumas liegt.
MFT ist auch erfolgreich bei Ängsten,
Zwängen, innerer Unruhe und chronischer
Müdigkeit. Belastende Gefühle
(Angst, Traurigkeit, Wut, etc.) werden
durch geführte Selbstbehandlung schnell
abgebaut.

MFT beruht auf der einfachen Erkenntnis,
dass seelische Spannungszustände und
Schmerzen oft dann entstehen, wenn sich der Mentalkörper als Folge eines einschneidenden
Erlebnisses vom physischen Körper trennt.
Dieser Prozess läuft für die meisten von
uns völlig unbewusst ab. Die Intervention
besteht darin, den abgespaltenen
Inhalt des Mentalfeldes durch ein kurzes
klärendes Gespräch aufzudecken und die





klärendes Gespräch aufzudecken und die
dazugehörigen Körperempfindungen,
Gedanken und Gefühle zu benennen.

Der Klient lenkt seine innere
Aufmerksamkeit auf das  angstbesetzte
Thema, die Körperempfindung, das Gefühl
bzw. den abgespaltenen Inhalt und klopft
dabei bestimmte Meridianpunkte,
die das Unbewusste mit dem Bewussten
wieder verbinden und zentrieren.
Dadurch verschwinden Stress und
belastende Gefühle.
So findet der Mensch wieder in
sein seelisches Gleichgewicht
und seine Kraft.